Neuer Mond, neues Glück – Neumond in Skorpion 28.10.19

Überraschungen sind in diesem Neumondzyklus fast gewiss. Je mehr wir auf ein streng geregeltes Alltagsleben eingespielt sind, desto eher können uns diese aus der Bahn werfen. Das betrifft vor allem Geborene mit wichtigen Stellungen im persönlichen Geburtshoroskop in der ersten Dekade Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann. Unvorhergesehene Ereignisse treten mit größerer Wahrscheinlichkeit als sonst auf. Die Überraschungen – die freudvollen wie die unangenehmen – lockern versteinerte (Lebens)Strukturen und helfen uns letztlich zu einem besseren Selbstausdruck.

Je größer das innere Bedürfnis nach mehr Lebendigkeit und Freiraum, desto stärker der Wunsch nach Veränderung.

Wenn wir in unseren engsten Beziehungen Schwierigkeiten in letzter Zeit zur Seite geschoben haben, könnte die Spannung jetzt bis ins Unerträgliche steigen. Es ist ratsam die Unstimmigkeiten zu bereinigen, ansonsten riskieren wir eine Kurzschlusshandlung von unserem Gegenüber oder auch von uns selbst. Auch wenn es nicht ganz so dramatisch werden muss, so könnte doch das Bedürfnis, die einengenden Fesseln zu sprengen, überhand nehmen.

Vor allem wenn wir bisher eine angepasste Rolle gespielt haben oder sehr abhängig waren, dürfte sich unser innerer Rebell jetzt auf die Hinterbeine stellen. Auch das Verhältnis zur Familie, den eigenen Eltern, vor allem zur Mutter, kann sich verändern. In dieser Zeit mag ein innerer Impuls oder ein äußeres Ereignis klar zu verstehen geben, dass wir uns nun aus Abhängigkeiten und Verstrickungen befreien und  auf eigenen Füssen stehen können und sollen. Alte Bindungen können gelöst werden, sodass wir in einer neuen, inneren Freiheit Beziehungen eingehen können. Das heißt nicht, die Beziehung zur Familie, Mutter, zu einem Partner oder anderen nahestehenden Personen abzubrechen, sondern umzuformen, sodass wir uns innerlich freier fühlen. Dabei kann uns auch eine (zeitweilige) räumliche Distanz unterstützen.

Es geht in diesem Neumondzyklus darum, gefühlsmäßig freier und lebendiger zu werden. Je nachdem, wie stark wir gebunden sind, können wir diese Zeit als belebend oder als beängstigend erleben. Die Freiheit, die wir gewinnen, wird uns in jedem Fall für alle Aufregung und Unsicherheit entschädigen.

Comments

Leave a Comment