Atemwege gesund erhalten, pflegen und schützen

Das Leben fühlt sich ziemlich unangenehm an, wenn man schwer atmen kann. Über viele Faktoren, die unsere Atemwege beeinflussen haben wir keine Kontrolle. Es gibt aber eine Menge anderer Faktoren, die wir bewusst kontrollieren können.

Zwei sehr wichtige Komponenten unseres Atmungssystems, die pausenlos arbeiten, sind Bronchialschleim und Flimmerhärchen. Wie der Bronchialschleim sammeln die Flimmerhärchen winzige Partikel ab. Flimmerhärchen sind aber zusätzlich dafür verantwortlich, die Partikel wieder loszuwerden. Sie bewegen sich, sofern sie nicht degeneriert bis zerstört sind, konstant hin und her, um eingedrungene Partikel wieder zum Rachen hin zu bewegen. Bronchialschleim und Flimmerhärchen bilden eine Art natürliche Rolltreppe. Diese sich bewegende Schleimschicht transportiert eingedrungene Partikel in Richtung Rachen. Oben angekommen, können die in Schleim eingebetteten Partikel entweder von dir heruntergeschluckt oder ausgehustet werden.

Nachfolgend werden einige Dinge aufgeführt, mit denen wir unsere Atemwege gesund erhalten können.

Salz & Wasser: Unsere Atemwege befeuchten, erwärmen und säubern die einströmende Luft. Dieses wird durch die Struktur der oberen Atemwege und durch die Bronchialschleimproduktion ermöglicht. Regelmäßige Sitzungen in der Salzgrotte halten die Schleimhäute feucht und bewirken, dass diese besser arbeiten und mehr Schleim produzieren können. Eindringlinge wie Pollen, Fein-, Hausstaub, Rauchpartikel etc. können leicht durch die Abwehrschranke hindurch, wenn die Schleimhäute zu trocken sind. Auch wenn wir ausreichend stilles Wasser zu uns nehmen, regen wir die Durchblutung an und wenn die Durchblutung verbessert wird, können Fremdpartikel besser ausgeschwemmt werden, bevor sie durch die Lunge in unseren Körper gelangen.

Luftverschmutzung kann zu vielen Problemen der Atemwege führen. Was können wir tun? Einen Arbeitsplatz und Wohnort mit einer guten Luftqualität auswählen! Da dies nicht immer möglich ist, können wir vorbeugen indem wir die Atemwege regelmäßig reinigen und schützen mit Sole-Intensiv-Inhalationen: Medizinische Ultraschalltechnik erzeugt aus einer hochwertigen Natursole aus staatlich anerkannter Heilquelle mikrofeinen Salznebel. Dieser hat die Fähigkeit, tief in die Atemwege einzudringen und über die Haut in den Organismus zu gelangen.

Tiefenreinigung der Atemwege: Der mikrofeine Salznebel (Solenebel) reinigt intensiv die Atemwege und aktiviert die Flimmerhärchen sodass diese wieder schneller hin und her schlagen und eingedrungene Partikel nach oben transportieren, wo sie geschluckt oder ausgehustet werden können.  Außerdem besitzen die winzigen Salzpartikel eine sekretlösende, entzündungshemmende Wirkung und lassen die Schleimhäute abschwellen. Eine 100 % natürliche Methode zur Vorbeugung oder Behandlung von (chronischen) Atemwegserkrankungen und Allergien. Die hohe Salzkonzentration in der Luft stärkt die Abwehrkräfte und hat eine infektvorbeugende und schützende Wirkung.

Ernährung: Eine gute Ernährung versorgt uns mit Energie, Vitaminen und Mineralien die unser Körper braucht. Zum Beispiel transportiert das Hämoglobin unserer roten Blutkörperchen Sauerstoff von der Lunge zu den Körperzellen. Was ist Hämoglobin? Hämoglobin ist ein Protein, das Eisen braucht, um zu funktionieren. Deshalb sollte die Ernährung eisenhaltig sein, damit der Sauerstofftransport im Körper gut funktioniert. Eisenhaltige Nahrungsmittel sind beispielsweise grünes Gemüse wie Grünkohl (auch andere Kohlsorten), Petersilie, Spinat, Feldsalat und Spargel; , getrocknete Früchte, Sojabohnen, Linsen und andere Hülsenfrüchte, Pfifferlinge. .

Schlaf: Wenn wir wenig Schlaf haben, können wir leichter krank werden. Wenn wir ausgeschlafen sind, arbeitet unser körperlicher Organismus effektiver und schafft es besser, Eindringlinge zu bekämpfen.

Bewegung: Sich regelmäßig zu bewegen hält den Körper fit. Bewegung und Sport verbessern die Stärke und Kapazität von Herz und Lunge. Je stärker unsere Körpersysteme sind, desto erfolgreicher können sie Infektionen und Krankheiten abwehren bzw. selbst heilen.

Quelle: www.biologie.oncampus.de
Fo
to: pixabay

Comments

Leave a Comment