Nasennebenhöhlenentzündung – Sole-Intensiv-Inhalation

Nasennebenhöhlenentzündungen entwickeln sich aufgrund einer nicht nachlassenden Schleimbildung in den Nasenschleimhäuten. Dieser Schleim stellt einen optimalen Nährboden für Bakterien dar. Schleim und Bakterien zerstören die natürliche Abwehrkraft der Schleimhäute und damit auch die feinen Flimmerzellen.

Gleichzeitig bilden sich immer mehr schleimproduzierende Zellen, was natürlich auch in immer mehr Schleim resultiert. Der Schleim aber kann aufgrund der zerstörten Flimmerzellen nicht mehr zügig abtransportiert werden. Das wiederum freut die Bakterien, die sich flink vermehren. Der Teufelskreis ist geschlossen.

Wer oder was verursacht Nasennebenhöhlenentzündungen?

Wer oder was aber – und das ist die Schlüsselfrage – führt zur entscheidenden und permanenten Schleimbildung?

Wenn Vereiterungen von Zahnwurzeln ausgeschlossen werden können, dann ist eine der Hauptursachen für Nasennebenhöhlen- und Stirnhöhlenentzündungen der regelmäßge Konsum von Milch, Milchprodukten und glutenhaltigen Getreideprodukten.

Beide sog. Grundnahrungsmittel führen bei vielen Menschen erfahrungsgemäß zu einer mehr oder weniger stark ausgeprägten Verschleimung sowohl der Atemwege als auch des Verdauungssystems.

Und so genügt oft bereits die Vermeidung von Milchprodukten, um die alljährlich auftauchende Nasennebenhöhlenentzündung (die bei vielen Menschen bereits mehrmals pro Jahr in Erscheinung tritt oder bereits in ein chronisches Stadium übergegangen ist) auf Nimmerwiedersehen zu verabschieden.

Betroffene werden eine Besserung ihres Allgemeinbefindens bereits nach wenigen milchproduktefreien Tagen verspüren. Meist bleiben weitere Nasennebenhöhlenentzündungen (und auch Erkältungen oder – insbesondere bei Kindern – Mittelohrentzündungen) sofort nach der Umstellung auf eine milchfreie und möglichst basenüberschüssige Ernährung aus.

Um seine Nasennebenhöhlen und Stirnhöhlen nicht nur vorübergehend, sondern dauerhaft schleimfrei und gesund zu halten, empfiehlt sich bei Sinusitis eine milchfreie Ernährungsweise.
Quelle: Zentrum der Gesundheit

Symptome lindern und einer Neuerkrankung vorbeugen

Wer bereits mitten in einer Sinusitis steckt, kann in unserem separaten Salzraum mit Sole – Intensiv- Inhalationen Symptome lindern und einer Neuerkrankung vorbeugen. Dadurch wird der Druck auf die Nebenhöhlen gemindert und die Sinusitis abgeschwächt. Die mittels Ultraschall vernebelten winzig kleinen Salzpartikel hemmen natürlich auch das Bakterienwachstum, lösen Verstopfungen und verflüssigen Schleim. Eine 100% natürliche und wirkungsvolle alternative Heilmethode zur Vorbeugung oder Behandlung von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen! Die hohe Salzkonzentration in der Luft aktiviert den Selbstreinigungsmechanismus der Atemwege und hat eine infektvorbeugende und schützende Wirkung.

Comments

Leave a Comment