Zu- und abnehmender Mond 31.05.-07.06.20

31.05., 16.40 Uhr – 02.06., 18.06 Uhr: Zunehmender Mond in Waage

Grundstimmung: Bis Dienstag ist der Wunsch nach Harmonie, Ausgleich, Kontakt und Austausch ein verstärktes Bedürfnis. In einer ungepflegten, lauten oder konfliktgeladenen Atmosphäre fühlen wir uns unwohl. Wir wollen anderen Menschen, insbesondere Beziehungspartnern, näher sein und emotionale Unterstützung erfahren und zeigen. Kontakte schließen fällt jetzt leichter, da wir mit mehr diplomatischem Feingefühl auf andere Menschen zugehen können. Konflikte meiden wir jetzt eher und gehen lieber Kompromisse ein, weil wir niemanden verletzen oder nicht allein sein wollen. Es könnte auch sein, dass wir mehr Mühe haben, uns zu entscheiden oder uns für etwas zu engagieren, weil wir uns fragen ob der Kopf oder das Herz zur Entscheidungsfindung herangezogen werden soll.

+ kontaktfreudig, Sinn für Mode und Ästhetik, kompromissbereit, Wunsch nach Zweisamkeit,

– unentschlossen, Alleinesein ist schwer zu ertragen, leicht ablenkbar

Gesundheit
Organe: Niere, Blase und Hüftbereich. Blase, Nieren und Hüftbereich können an Waagetagen besonders zu spüren sein. Eine gute Maßnahme ist es, nachmittags zwischen 15 und 17 Uhr viel zu trinken, um Blasen und Nieren gut durchzuspülen. Gezielte Gymnastik für den Hüftbereich tut jetzt ebenfalls gut. Ungünstig für Operationen und Behandlungen an den Lenden, den Nieren, den ableitenden Harnwegen und der Blase. Auch von Venen-Operationen ist abzuraten.

 

02.06., 18.07 Uhr – 04.06., 19.18 Uhr: Zunehmender Mond in Skorpion

Grundstimmung: Gefühle gehen tiefer und wir lassen uns emotional ganz in eine Situation ein. Oberflächlichkeit und Mittelmäßigkeit in Gefühlsangelegenheiten schätzen wir jetzt nicht und reagieren deshalb entweder heftiger oder gar nicht. Bei uns selbst und bei anderen Menschen fragen und grübeln wir bis auf den Grund und können dabei auch unsere eigenen dunklen Seiten entdecken. Wir sollten jedoch nicht übermäßig grübeln, um nicht in eine depressive Verstimmung oder zwanghaftes Denken abzugleiten, sondern darauf achten, uns von unseren Emotionen nicht das Steuer aus der Hand nehmen zu lassen.

+ Klare Vorstellung von den eigenen Wünschen; konsequent im Fühlen; emotionale und seelische Unabhängigkeit

– Tendenz, das Prinzipielle zu übertreiben; Weigerung, Gefühlen nachzugeben, emotionale und seelische Verstrickungen

Gesundheit
Organe: Geschlechtsorgane, Dickdarm. Kein Tierkreiszeichen wirkt so stark auf die Geschlechtsorgane wie der Skorpion. Vorbeugende Sitzbäder mit Schafgarbe können jetzt manchem Frauenleiden abhelfen. Werdende Mütter sollten sich an Skorpiontagen vor jeder Anstrengung schützen, besonders bei zunehmendem Mond. Auch der Harnleiter ist an Skorpion besonders empfindlich und für positiven Einfluss (warme Füße, warme Nierengegend) dankbar. Ungünstig für Operationen und Behandlungen an den Geschlechts- und Ausscheidungsorganen, der Prostata, dem Enddarm, dem After und von Hämorrhoiden. An Tagen mit Mond im Skorpion sollte man Operationen im gesamten Unterleib vermeiden.

04.06., 19.19 Uhr – 05.06., 21.15 Uhr: Zunehmender Mond in Schütze
Vollmond 21.15 Uhr, ab 21.16 Uhr abnehmender Mond

Grundstimmung: Am Donnerstag und Freitag haben wir ein stärkeres Bedürfnis, den Alltagstrott zu verlassen. Es herrscht wieder mehr Opimismus, Idealismus und Toleranz, was uns hilft über kleinliche Ärgernisse einfacher hinwegzuschauen. Am schönsten wäre jetzt ein Treffen mit alten Freunden, Gleichgesinnten oder einem Menschen, der uns in unserem Bestreben, uns selbst zu verstehen, ein ganzes Stück weiterhilft. Andererseits sind wir auch offener für neue Freundschaften und die Bedürfnisse und das Wohlergehen unserer Mitmenschen. Die Ausrichtung auf das  große, übergeordnete Ganze liegt uns jetzt näher am Herzen.Auf der Suche nach Lösungen sind wir bereit unseren Horizont zu erweitern und Grenzen zu überwinden.

+ Positive Lebenshaltung, Begeisterungsfähigikeit, Horizonterweiterung

– Neigung zu Übertreibungen, nichts zu Ende bringen

Gesundheit
Organe: Hüfte, Oberschenkel, Sehnen, Leber. Schütze wirkt auf Hüfte, Becken, Darm- und Kreuzbein und Oberschenkelknochen. Ischiasnerv, Venen und Oberschenkel melden sich an Schützetagen häufiger. Massagen tun jetzt besonders gut und lockern verkrampfte Muskeln. An Schützetagen sollte wir nicht übertreiben und untrainiert lange Wanderungen unternehmen. Ungünstig für Operationen und Behandlungen an den Oberschenkeln, am Becken, der Hüfte, den Adern und am Ischiasnerv und für Körperfett absaugen. Leber und Galle sollten ebenfalls nicht behandelt werden.

05.06.,21.16 Uhr – 09.06., 02.54 Uhr: Abnehmender Mond in Steinbock

Grundstimmung: Unter diesem Einfluss haben wir ein verstärktes Bedürfnis, in Zurückgezogenheit unseren Gedanken und Empfindungen nachzuhängen. Wir wünschen uns mehr Ruhe, um nachdenken zu können. Wahrscheinlich haben wir jetzt weniger Lust auf fröhlich, ausgelassene Gesellschaft, sondern suchen ernster gestimmte Menschen, wenn uns überhaupt nach Gesellschaft zumute ist. Und dann möchten wir uns lieber nur über relevante Dinge unterhalten, vielleicht mit einem reifen oder älteren Menschen, dessen Gesichtspunkte uns Rat und Hilfe sind oder wir kümmern uns selbst um einen Mitmenschen, der emotionale Unterstützung braucht.

+ Genau im Empfinden, Ernshaftigkeit, Ausdauer, Zuverlässigkeit und Treue

– Gefühlshemmung, Deprimiertheit, Pessimismus, Starrköpfigkeit.

Gesundheit
Organe: Knie, Knochen, Zähne und Innenohr. Unötig starke Belastungen der Knochen ganz allgemein und besonders der Knie können in den Steinbocktagen Folgen haben. Als Anfänger sollte man keine Bergtouren starten, Fußballer mit Meniskusbeschwerden sollten keinesfalls übertreiben. Bei jeder Bewegung sind die Knie jetzt stark gefordert. Knieumschläge als Vorbeugung oder Heilung tun in diesen Tagen besonders gute Dienste. Zusätzlich sind diese Tage für jede Form der Hautpflege gut geeignet. Ungünstig für Operationen und Behandlungen an Knochen, Knien, Gelenken, Schienbein, Zähne, Zahnfleisch, Haut und Innenohr.

© Martina Frühbis, 30.05.2020

Bild: Pixabay

Comments

Leave a Comment