Überholte Lebensgewohnheiten ablegen

Du kommst aus Deinem alten Trott nicht heraus?

Das gehört zu den Ausreden, die viele Menschen benutzen, um sich vor der Angstrengung einer Bewusstseinsveränderung zu drücken. Du allein kannst Deine Lebensgewohnheiten ändern!

Ändere Dich und die Welt um Dich ändert sich

Erkenne die Tatsache, dass nur Du über Dein Leben bestimmst. Verhalte Dich nicht so, wie es andere Menschen von Dir verlangen – sonst wirst Du gelebt!

Ganzheitliche Lebensgesetze:

  • Je häufiger Du Dich mit Deinem Ziel beschäftigst, desto deutlicher und klarer wirst Du es auch vor Augen haben.
  • Vermeide jede unnötige Hast und Eile. Sie sind die Ursache vieler Fehler. Deine innere Ruhe lässt Dich alle Herausforderungen meistern.
  • Die Segel bestimmen den Kurs, nicht der Wind! Deine innere Einstellung mach Dich zum Kaptitän Deines (Lebens)Schiffs.
  • Tue alles, damit Deine Zukunft so wird, wie Du sie haben möchtest. Konzentriere Dich auf die Gegenwart und sei voller Vorfreude.
  • Hast Du einen Fehler begangen, dann mache Dir klar: Es ist nur dann ein Fehler, wenn Du nicht daraus lernst und ihn wiederholst.
  • Gedanken und Gefühle, die Du aussendest, kommen zu Dir zurück! Achte darauf, dass Du niemanden verletzt.

Eine Gewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie die Treppe hinunterboxen, Stufe für Stufe. (Mark Twain)

Warte nicht auf den Erfolg, verursache ihn. Vertraue auf Deine Fähigkeiten. Denke nicht, dass nur die anderen genügend Wissen und Begabungen haben, um ihre Ziele zu erreichen.

Konzentriere Dich auf Deine Stärken. Halte Dir immer wieder vor Augen, was Du kannst. Deine Gedanken beeinflussen und verstärken in großem Umfang Deine Gefühle. Stell deshalb sicher, dass Du stets gute Gedanken auch über Dich und deine Leistungen pflegst.

 

 

 

Comments

Leave a Comment